REHAU

Smart Backend - Funktionsintegration und Digitalisierung für das Fahrzeug von morgen

Mit dem Smart Backend gibt der Zulieferer REHAU einen Ausblick auf ein fortschrittliches Fahrzeugexterieur, um damit seine Kompetenz im Bereich Kunststoff, Funktionsintegration und Digitalisierung zu demonstrieren. Im Fokus steht neben serienmäßigem Leichtbau vor allem Sensorintegration, variables Strömungsverhalten und Lichtdesign.

In enger Zusammenarbeit mit REHAU führte Poschwatta die komplexen Inhalte in ein Design zusammen, um einen vollfunktionsfähigen Demonstrator aufzubauen. Hierbei waren nicht nur die Darstellung der umfangreichen kinematischen Baugruppen wie die 2-geteilte Heckklappe, die ausfahrbaren Aerodynamikelemente und ein beweglicher Ladeboden eine Herausforderung, die via App oder sensorisch gesteuert werden, sondern vor allem die Integration der komplexen Lichtthemen. Hier standen neben Lackdurchleuchtung und dünnsten LED-Streifen in beweglichen Bauteilen die flexiblen OLED-Folien und deren seriennahen Darstellung im Vordergrund. Poschwatta entwickelte ein spezielles OLED-Modul, das die Eigenschaften der Leuchtfolie nutzt und selbstbewusst inszeniert. Im „Schwarm“ eingebettet in eine synchrone Architektur entstand eine optisch tiefe Rückleuchte mit einzigartiger Ästhetik.

Smart Backend - Integration of Functions and Digitalisation for the Cars of Tomorrow

With the Smart Backend, the supplier REHAU gives us a glimpse of an advanced vehicle exterior to demonstrate the company’s expertise in plastics, integration of functions, and digitalisation. In addition to its standard feature lightweight construction, the focus is above all on sensor integration, variable flow behaviour and lighting design.

Working closely with REHAU, Poschwatta has combined the complex content into one design to develop a fully functional demonstrator. The challenges here were the representation of the comprehensive kinematic assembly groups such as the 2-part tailgate, the retractable aerodynamic elements and a moveable loading floor –elements which are operated via app or sensors – and above all the integration of the complex
lighting themes. Here, in addition to transparent paintwork and the thinnest possible LED strips in moving components, the focus was on the flexible OLED films and their production-ready representation. Poschwatta developed a special OLED module that confidently uses and displays the properties of the illuminated film. What arose was backlighting with optical depth and a unique aesthetic, embedded in the “multitude” in a synchronous architecture.

 

projects