Tribelhorn

Im Jahr 2009 begannen 2 ambitionierte Persönlichkeiten, Dr. V. Wagner und M. Lustenberger mit der Umsetzung Ihrer Vision eines Elektro-Autos. Hierfür wollten sie die alte Schweizer Marke „Tribelhorn“, ein Anfang des 20. Jahrhunderts führendes Unternehmen in der Herstellung von Elektrofahrzeugen, wieder auferstehen lassen.

Nach der Konzeptentwicklung mit dem gesamten Projektteam begann bei POSCHWATTA der Gestaltungsprozess: Von der Skizzenphase, Kundenworkshops, über die Erstellung von Claymodellen in 1:4, den Modellscan und die anschließende Datenrückführung bis zur Ausarbeitung des finalen Datenmodells. Der letzte Entwicklungsstand wurde als Proportionssmodell bei Valmet in Finnland in 1:1 gefräst und lackiert, wo auch die technische Entwicklung stattfinden sollte. Aufgrund strategischer Umplanungen und fehlender Investoren schaffte es das Projekt aber nicht über den Modellstatus hinaus. Die entstandenen Werte aus dem Projekt „Tribelhorn“ wurde 2014 von F. de Leeuw übernommen und unter dem Namen LEA weitergeführt.

In 2009, two ambitious personalities, Dr V. Wagner and M. Lustenberger, began to make their vision of an electric car a reality. For this, they wanted to revive the old Swiss `Tribelhorn´ brand from Tribelhorn & Cie. AG, a leading company in the manufacture of electric vehicles at the beginning of the 20th century.

Following concept development with the entire project team, POSCHWATTA began the design process. This included the draft phase, customer workshops, the creation of clay models in a ratio of 1:4, the model scan and the subsequent data feedback as well as the preparation of the final data model. At this stage in development, the proportional model was machined to scale and painted at Valmet in Finland, where the technical development was also expected to take place. However, due to strategic rescheduling and a lack of investors, the project did not make it beyond the model stage. The results gained from the `Tribelhorn´ project were obtained by F. de Leeuw in 2014 and the project was continued under the name LEA.

 

projects